Allgemeine Geschäftsbedingungen der SSC Festivals GmbH


Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) regeln ergänzend die Rechtsbeziehung zwischen den Käufern („Sie“) von Konzerttickets und der SSC Festivals GmbH, Birkenstr. 71, 40233 Düsseldorf. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung. Es gelten weiterhin ergänzend die AGBs des jeweiligen Vorverkaufsystems und die Regelungen des BGB.

1. Vertragsschluss und Zahlungsmodalitäten

Unsere Angebote sind stets freibleibend. Technische Änderungen sowie die eingeschränkte Verfügbarkeit von Tickets auch nach Abgabe eines Angebotes durch den Kaufinteressenten bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Mit der Bestellung erklärt der Kaufinteressent lediglich ein verbindliches Angebot zum Kauf von Tickets. Der Zugang der Bestellung wird durch das jeweils genutzte Vorverkaufssystem bestätigt. Die Zugangsbestätigung stellt jedoch noch keine Annahme der Bestellung dar. Die Zugangsbestätigung kann mit der Annahmeerklärung verbunden werden. Erst mit Zugang der ausdrücklichen Annahmeerklärung kommt ein Vertrag über den Kauf von Tickets zustande. Die Annahmeerklärung kann konkludent in der Ausführung der Bestellung liegen, ohne dass ausdrücklich die Annahme erklärt wird.

Wir sind berechtigt, die Annahme der Bestellung ohne Angabe von Gründen abzulehnen oder den einseitigen Rücktritt vom Kaufvertrag beim Verstoß gegen einzelne Regelungen unserer AGB oder der AGB des Vorverkaufsystems zu erklären. Die Erklärung des Rücktritts kann auch durch Gutschrift der gezahlten Beträge erfolgen. Wir sind berechtigt, eine Bestellung auf eine haushaltsübliche Menge zu begrenzen.

Ein gewerblicher Weiterverkauf der Tickets ist ausdrücklich nicht gestattet und berechtigt uns zum Rücktritt vom Vertrag. Die Tickets dürfen nicht zu einem höheren Preis als dem aufgedruckten Ticketpreis zuzüglich nachgewiesener Gebühren, die beim Erwerb des Tickets berechnet worden sind, privat verkauft werden. Ein Verkauf von Tickets vor dem Zugangs- und Eingangsbereich des Veranstaltungsortes ist nicht erlaubt.

2. Eigentumsvorbehalt

Bei Verbrauchern behalten wir uns das Eigentum an gekauften Tickets bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor. Bei Unternehmern behalten wir uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor.

Die Lieferung der Tickets an Sie erfolgt nach vollständigem Zahlungseingang. Der Versand der Tickets erfolgt per Post (hiervon abweichend die Versandart Print@Home). Wir haften nicht für Verlust oder verspätete Zustellung. Erfolgt die Zahlung per Lastschrift und wird diese nicht durch Ihre Bank ausgeführt, so berechtigt uns dies zum einseitigen Rücktritt vom Vertrag und es besteht ausdrücklich kein Recht auf Zugang zum Konzert. Kosten der Rücklastschrift sind von Ihnen dennoch zu tragen.

3. Widerrufsrecht

Bei dem Verkauf von Tickets für eine Konzert-, Musical-, Theater-, Sport- oder sonstige Freizeitveranstaltung liegt kein Fernabsatzvertrag im Sinne des § 312 g Abs. 2 Nr. 9 BGB vor. Ein Widerrufs- und Rückgaberecht ist damit ausgeschlossen. Ein Kündigungsrecht gem. § 649 BGB ist ebenfalls ausgeschlossen.



4. Foto- und Filmaufnahmen

Auf unseren Veranstaltungen werden ggf. durch uns oder Dritte Foto- und Filmaufnahmen erstellt, vervielfältigt und beispielsweise für Berichterstattungen und Dokumentationen genutzt, insbesondere auch über das Internet und sog. Soziale Medien. Mit dem Betreten des Veranstaltungsgeländes erklären Sie sich damit einverstanden, dass Aufnahmen von Ihnen angefertigt werden und für die vorgenannten Zwecke genutzt werden dürfen, ohne dass Ihnen hierfür eine Vergütung zusteht.
© Copyright 2017 white label eCommerce GmbH